Anfahrt zum Fuchsberg










zurück

Männer - Kreisklasse

SV Roschütz II vs. VfL 1990 Gera
3 : 2


5 Torvorlagen müssen nicht immer mit einem Sieg belohnt werden
 


 (Foto: CM)
Bei schönstem Fußballwetter wurde die Partie zwischen den SVR II und dem VfL um 15:03 Uhr angepfiffen!

Im ersten Durchgang taten sich beide Teams schwer, wobei man bemerken musste das der SVR besser ins Spiel kam. Folgerichtig erspielten sich die grün-weißen Torchancen und gingen in der 13. Spielminute durch S.Biedermann mit 1:0 in Führung (vorausgegangen  war ein individueller Fehler von Martin Ruch).


Mit dem 1:0 im Rücken erspielte sich der SVR nun mehrere gute Torchancen, wo man auf 2:0 erhöhen hätte können. Nun kam auch unsere Mannschaft dem Gehäuse des Gegners näher und konnte nur durch fliegende in den Ballwerfende Abwehrspieler gestoppt werden.

Fazit: nur 1:0 zur Pause und eine klare Steigerung für den 2. Durchgang muss her!


(Foto: CM)
Zweiter Durchgang beginnt und siehe da gesagt getan! Neues Bild in Roschütz. "Die Mannschaft" präsentiert sich nun mit breiter Brust und stellt die Abwehr des SVR auf den Prüfstand.
Man zählte nun mehrere fast 100% Torchancen, Minute für Minute, aber das Leder wollte nicht ins Netz. Es hätte 1:1 stehen müssen! UND wie es nun so oft im Fußball ist. In der 52. Spielminute erhöht der SVR aus dem nix auf 2:0 (vorausgegangen war ein individueller Fehler von Robert Scheffler) durch A.Theuerkauf der allein vor Keeper Rosenhainer locker und lässig einschiebt.

"Die Mannschaft" wollte nun unbedingt die Niederlage abwenden und erhöhte den Druck. Gute Kombinationen und Torchancen sah man, aber den erhofften Anschlusstreffer gelang dem Team nicht. Es lief die 81. Spielminute als sich Christian Voigt und Sven Bergt bei einem Abschlag vom gegnerischen Keeper nicht einig sind (nimm du ihn, ich hab ihn) und der SVR den Fehler eiskalt mit dem 3:0 durch M.Gutjahr bestrafte.


 SV Roschütz II - VfL 1990 Gera (Foto´s: CM)

Moral am Ende? NEIN! Wir kämpften weiter und belohnten uns gegen Ende der Partie mit zwei schönen Treffern: Zum einem war es Tim Neidhardt der einen von Christian Voigt getretenen Freistoß auf das lange Eck mit dem Kopf vollendete!
Der zweite lies dann nur 5 Minuten auf sich warten, als André Libera den wohl schönsten Treffer dieser Partie erzielte. Er schlenzte den Ball vom rechten Strafraumeck, über die Verteidigung (samt Keeper) in die lange Ecke. Bum 3:2! Unentschieden???......Nein leider hatte der Unparteiische Erbarmen mit dem SVR und Pfiff die Partie kurz darauf ab!


(Foto: CM)

Fazit: 5 Torvorlagen müssen nicht immer mit einem Sieg belohnt werden