Anfahrt zum Fuchsberg










zurück

Männer - Kreisklasse

SSV 1938 Großenstein II vs. VfL 1990 Gera
0 : 1

Glücklicher Sieg in Großenstein


 

Nach dem letzten Spielen „Unserer Mannschaft" , merkte man dieser doch an, das es an vielen Ecken und Kanten im spielerischen Bereich noch klemmt.

Ist auch kein Wunder, ist diese Mannschaft doch im Neuaufbau begriffen, viele neue Spieler, das Gesicht hat sich komplett gewandelt. Laufwege und Passwege müssen noch erarbeitet werden. Und auch das Zusammenspiel der Mannschaft und Mannschaftsteile lässt viele Wünsche übrig. Trotzdem sind einige Grundlagen schon gelegt.

Unser heutiger Gegner SSV Großenstein II; neu in unser Staffel, ist noch die große Unbekannte.



Trotzdem setzte der VfL 1990 Gera sofort seinen Gegner von der ersten Minute unter Druck und erarbeitete sich auch die ersten Chancen. So hatte Silvio Peisker die Riesenchance in der 2 Minute unseren VfL in Führung zu schießen. Den abgewehrten Ball des gegnerischen Torwarts bekam er aber nicht richtig unter Kontrolle. So kam es, dass sich die Großensteiner immer mehr in das Spiel kämpften und uns den Schneid abkauften. Dadurch bekamen sie auch ihre Chancen und ein um das andere mal musste unsere Abwehr mit letztem Einsatz die Situationen klären, um schlimmeres zu verhindern. Bestes Beispiel entstand durch Kevin Binder, als er seinen Mitspieler auf rechts schickte. Den ankommenden Flugball nahm dieser mit vollem Risiko von unserer Strafraumecke und nagelte diesen auf unser Tor. Rosi klärte sicher und doch erhöhte sich unsere Fehlpassquote kontinuierlich in der ersten Halbzeit. Was waren die Ursachen? Unkonzentriertheit, zu kurze Pässe, die beim eigenen Mitspieler nicht ankamen und vor allen kaum Laufbereitschaft. Doch versuchte immer wieder unser heutiger Spielmacher, Martin Ruch die Fäden im Mittelfeld zu knüpfen und das Spiel ansich zu binden.



Mit Beginn der zweiten Halbzeit, wir stellten um und brachten zwei frische Kräfte, wurde das Spiel auf unserer Seite besser und vor allen dynamischer. Und schon brannte es lichterloh im Strafraum von Großensteins Abwehr. Die Einwechselung von Andre Libera auf die linke Angriffsseite des VfL, war ein Volltreffer. Immer wieder setzte er sich gegen seine Gegenspieler durch und schlug die Flanken Richtung Elfmeterpunkt. Abnehmer waren Martin, Mischa, Silvio und Jan. Doch deren Schüsse waren teilweise noch zu ungenau, bzw. wurden Beute des Großensteiner Keeper. Vor allen in der 60 Minute, nach schöner Kombi aus dem Mittelfeld heraus, Mischa bediente Martin im gegnerischen Halbfeld und dieser spielte steil auf den durchgelaufenen Andre Libera am Elfmeterpunkt; wäre ein Tor wert gewesen. Hier merkte man der Mannschaft an, dass sie wollte und teilweise konnte.

Wenn direkt, schnell und über die Außenbahnen gespielt wurde, wird es brenzlig für jeden Gegner.


So mussten wir bis zur 87 Minute warten, das unser Tor fiel. Nach Klassezuspiel von Andre Libera auf Silvio Peisker, wurde dieser nicht regelkonform im gegnerischen Strafraum vom Ball getrennt oder anders gesagt; Großensteins Nummer 5 lies einfach das Bein stehen. Pfiff und erregte Debatten seitens der Großensteiner Spieler. Der gute Schiedsrichter aus Hart-Pöllnitz lies sich nicht beirren und Silvio Peisker trat zur Exekution an. Kurz und trocken flach in die Ecke.

Nun wurde es nochmals richtig bunt auf dem Spielfeld. Wenige Minuten nur noch zu spielen. Großenstein wollte unbedingt einen Punkt und dem VfL winkte der 2. Tabellenplatz



Wir hatten noch richtige Kontermöglichkeiten, wo keine genutzt wurde und Großenstein nutzte seine in der 89. Minute ebenfalls nicht. Unsere Abwehr zu weit aufgerückt deren Nummer 9, stand nach Befreiungsschlag von Großenstein urplötzlich allein auf halbrechter

Position vor unseren Torwart. Gott Sei Dank, behielt dieser die Nerven und konnte in letzter Sekunde resolut klären.

Die Sekunden tröpfelten herunter und der Schlußpfiff ertönte. 3 Punkte und Platz 2 in der Tabelle waren sicher.


Resümee‘: Unser Anspruch muss die 1. Halbzeit wie gegen die SG Lusan II sein. Schöner Fußball mit sehenswerten Treffern.





SSV 1938 Großenstein II
VfL 1990 Gera

Franke – Alberti; Gerhardt; Wilfart – Erler; Schwarz, Sproele, Boethner – Melzer, Wilzewsky (50min. Läßker), Binder (61min. Schmidt)


Rosenhainer, A.Tix;, Bergt, S. (46min. Weise) ; Scheffler Ruch; Peisker; Oettel (73min. Thiele); Bergt, J; Wild (46min Libera); Frey; Hilbig



TORFOLGE
SCHIEDSRICHTER
ZUSCHAUER

0:1 Silvio Peisker 87 min. (Foulelfmeter)


Martin Zschoschke –Harth-Pöllnitz



45